Kontakt / Info-Material bestellen

Veranstaltungen

Zur Zeit liegen keine Veranstaltungshinweise vor.

aktuelle Publikationen

Immer aktuell – unsere Heimzeitungen Wüstenhöfer Aktuell und Wüstenhöferstraße

Stellenangebote

Es liegen aktuelle Stellenangebote vor – schauen Sie jetzt rein!

Impressum / Datenschutz


Gruener Haken 2018Auszeichnung - Bewohnerzufriedenheit 78%

Auszeichnung - Attraktiver Arbeitgeber PflegeAuszeichnung - Deutschlands 100 Top-Arbeitgeber
Drucken

Ein wundervoller Tag in Gelsenkirchen –

Ausflug in die Zoom Erlebniswelt


Was sich auf den ersten Blick für den Geschäftsführer & Einrichtungsleiter des Altenheims Herrn Hoffmann grundsätzlich (wohlgemerkt „lediglich“ augenzwinkernd aufgrund fußballerischer Rivalität zwischen Herzensclub und Reviernachbarn) ausschließt („schöner Tag in Gelsenkirchen“) ist tatsächlich im September wahr geworden:

 

Eine Delegation von insgesamt 44 Personen, bestehend aus Bewohnern des Hauses, Personal, Grünen Damen, sonstigen ehrenamtlichen Helfern und Angehörigen, machte sich am 5. September auf den Weg in das benachbarte Gelsenkirchen um die „Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen“ zu besuchen.

 Gruppenfoto in der ZOOM Erlebniswelt

44 Personen??? „Das ist doch ein Tippfehler“, mögen Sie nun vermuten. Nein, Sie haben richtig gelesen.

Wir haben extra für diesen Ausflug neben unserem hauseigenen Transporter einen Omnibus „gechartert“, um möglichst vielen Bewohnerinnen und Bewohnern einen unvergesslichen Ausflug zu bescheren. Die Busfahrt war dann auch schon ein erster Höhepunkt – viele Seniorinnen und Senioren waren vor Jahrzehnten das letzte Mal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Entsprechend wurden auf der Wegstrecke, die durch Essen und dann sogar über die Autobahn A42 bzw. A2 führte, viele Erinnerungen an frühere Zeiten geweckt. Es dauerte nicht lange, eh die ersten humorvollen Anekdoten ausgetauscht wurden.

 Abfahrt am Altenheim

Abfahrt am Altenheim

Auf dem Weg nach Gelsenkirchen

In der Erlebniswelt angekommen wurde zunächst der 1,3 km lange Rundgang „Alaska“ erkundet. Von Eisbären über Kanadische Biber und Schneeeulen bis zum Timberwolf gab es reichliche interessante Einblicke in die Tierwelt, während man durch die nachgebildeten 4 Vegetationszonen des „großen Vorbilds“ zog.

In der Themenwelt "Alaska" gab es vieles zu entdecken 

Anschließend machte die Reisegruppe einen Abstecher nach „Asien“. Die Affen waren ein echter Hingucker und sorgten für manchen Lacher, die Akrobatik war wirklich verblüffend und faszinierend zugleich. In „Asien“ befand sich auch das Restaurant, in dem wir zum gemeinsamen Mittagessen einen Saal reserviert hatten. Bei leckeren Schnitzeln mit Pommes Frites wurden die „Batterien wieder aufgeladen“ für den weiteren Weg durch die Zoolandschaft.

Mittagessen in der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen

Zum Abschluss stand ein Abstecher nach „Afrika“ auf dem Plan: Giraffen und Löwen vermittelten wirklich das Gefühl, man sei auf einer Ruhrgebiets-Safari unterwegs.

Die Bewohner hatten sichtlich Spaß 

Überflüssig zu erwähnen, dass das Wetter sich, wenngleich anfangs bedeckt, an diesem Tag von seiner besten Seite zeigte und die Sonne unmittelbar nach Ankunft in Gelsenkirchen strahlte – getreu dem Motto „Wenn Engel reisen“. Die ersten Regentropfen fielen an dem Tag erst, als wir uns wieder auf dem Rückweg nach Essen befanden. Es hat also alles perfekt zusammengepasst. Sichtlich zufrieden und „positiv erschöpft“ kehrten die Bewohner dann, allesamt wohlversehrt, gegen 17 Uhr in das Ev. Altenheim Bethesda zurück.

 

Ein toller Tagesausflug, der die durchaus aufwändige Organisation durch Sozialen Dienst und Pflegedienstleitung allemal wert war – und der sicherlich nicht der letzte seiner Art gewesen ist.


 
Drucken

Ein wenig Landleben im Garten...

(Beitrag: Kerstin Börgers, Verwaltung)

Einen Tag nach unserem großen Sommerfest bekamen die Bewohner Besuch von den Hühnern „Luise“, „Berta“, „Roswitha“ und „Erna“.

 

Durch die Familie Broer aus Lünen gibt es die Möglichkeit mit „Huhn-on-Tour“ Hühner zu mieten mit allem, was dazugehört, wie z. B. Stall, Umzäunung des Geheges, Futter- und Wasserspender, Sandbad und Sonnenschirm. Natürlich durften Einstreu und Futternachschub auch nicht fehlen. Die Tiere sind geimpft und bei dem zuständigen Veterinäramt in Essen gemeldet.

Hühner im Garten

Die Bewohner staunten nicht schlecht, als diese beim Spaziergang plötzlich Hühner im Freigehege vorfanden. Manche Senioren fühlten sich in frühere Zeiten versetzt, so hatten einige seinerzeit selbst Hühner gehalten.

 

Versorgt wurde die Hennenschar von Frau Kraemer (Sozialer Dienst) und Frau Börgers (Verwaltung) mit Unterstützung einiger Bewohner. Die Damen kümmerten sich um die Hygiene, Stall, Futter etc. und verfütterten natürlich jeden Tag frische Gurken, Tomaten oder Salat.

 

Natürlich legten die Hennen auch wunderbare, frische braune Eier, die dann im Rahmen des Beschäftigungsangebots „Kochen am Tisch“ in Form von frischem Rührei mit Speck und Kräutern oder auch leckerem Apfelkuchen verspeist wurden.

 

Für manche Bewohner waren insbesondere die direkten Kontakte, wie z. B. das Streicheln der zutraulichen Hühner, Anlass viel von ihrem Leben und Erleben mit Tieren zu berichten. Hier wurden Erinnerungen geweckt.

 

Die Bewohner hatten sichtlich Freude am tierischen Besuch

 
Drucken

Neuer Beirat gewählt

 

Am 05. Mai wurde in unserem Haus ein neuer Beirat gewählt. Der Beirat ist Ansprechpartner für alle Bewohner unseres Altenheims und vertritt die Bewohnerinteressen gegenüber der Einrichtung.

Zu diesem Zweck findet jeden Monat eine Beiratssitzung statt, in der Wünsche und Bedürfnisse, Anregungen und Vorschläge aber auch Beschwerden der Bewohner, die den Heimalltag betreffen, besprochen werden.

 

Gewählt wurden:

  • Frau Irmgard Ortwein (Vorsitzende)
  • Frau Elisabeth Frede (stellvertretende Vorsitzende)
  • Frau Margarete Kandner
  • Frau Gisela Geue
  • Frau Christa Berger
  • Frau Margarete Olsberg
  • Frau Margot Krossa

 

Als Ersatzmitglieder fungieren:

  • Frau Sonja Schallock
  • Frau Margarete Schulz
  • Herr Ehrenfried Beyer
  • Frau Helga Schreg

Beirat 2017

(zur Vergrößerung bitte auf das Bild klicken, öffnet PDF-Datei)

 

Wir wünschen den Beiratsmitgliedern allzeit gutes Gelingen bei der Ausübung ihres verantwortungsvollen Amtes.

 

Zugleich möchten wir dem früheren Beirat für die stets sehr angenehme und konstruktive Zusammenarbeit unseren herzlichen Dank aussprechen!

 

 
Drucken

Umzug der Bewohner aus "Flügel 2" steht bevor

Ab Montag, 22.05.2017, werden die Bewohner in den modernisierten "Flügel 1" sowie in das Erdgeschoss des Neubautrakts umziehen

Es ist soweit - wie wir bereits per Aushang und persönlicher Mitteilung im Vorfeld erwähnten, haben wir seitens der Bauaufsicht der Stadt Essen die Nutzungsgenehmigung für den renovierten Gebäudeteil (Flügel 1) erhalten.

 

Während die letzten Mängel derzeit noch beseitigt werden können wir Ihnen nun auch den konkreten Umzugstermin mitteilen:

Ab Montag, den 22. Mai 2017 werden die Bewohner, die derzeit den „kurzen Flur“ des EG, 1., 2. und 3. Stockwerks bewohnen, den renovierten Gebäudeteil „Flügel 1“ sowie das Erdgeschoss des Neubautrakts ("Flügel 3") beziehen.

Die vom Umzug betroffenen Bewohner wurden natürlich persönlich bzgl. des anstehenden Umzugs und der Raumzuteilung informiert.

 

Bereits in der vergangenen Woche (19. KW) ist unser Verwaltungspersonal in den Flur des Erdgeschosses zurückgezogen.


Wie bereits vor rund einem Jahr (vor Erstbezug des Neubauflügels), so erfolgt auch die Zimmervergabe anlässlich des nun anstehenden (baubedingten) Umzugs einrichtungsseitig. Kriterien waren erneut u.a. die Entfernung des jetzigen Bewohnerzimmers zum Dienstzimmer, aber auch besondere Pflegeerfordernisse, wie z.B. günstige Raumzuschnitte für spezielle Pflegesituationen. Auch individuelle krankheitsbedingte Bedürfnisse wurden sorgfältig und gewissenhaft berücksichtigt.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die von uns erfolgte Raumzuweisung verbindlich ist: Sonderwünsche im Sinne einer “freien Zimmerwahl“ sind organisatorisch schlichtweg nicht umsetzbar - für Ihr Verständnis hierfür danken wir Ihnen vielmals vorab!                      

 

Sie werden sich in Kürze selbst davon überzeugen können, dass die Wohnqualität im gesamten - auf Neubauniveau renovierten - Flügel 1 keinerlei Wünsche offen lässt.


 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 16